LUKAS BENNER

NATUR ERHALTEN.

MEINE ZIELE

Ich stehe für die Anbindung des ländlichen Raumes, für ein Azubi- Ticket, für den zeitnahen Kohleausstieg, für das Wahlalter ab 16, für bessere Tierhaltung und den Erhalt der Artenvielfalt. Um den ländlichen Raum besser anzubinden, brauchen wir schnelleres Internet und einen attraktiven und bezahlbaren öffentlichen Nahverkehr. Zu mehr Lebensqualität gehört für mich auch mehr Vereinsförderung, ein vielfältiges Kulturangebot und der Erhalt der Natur. Ich möchte den Insektenschutz voranbringen. Insekten stehen am Anfang der Nahrungskette, und die Landwirtschaft und auch die Pflanzenwelt brauchen sie als Bestäuber. Wichtige Bausteine für den Insektenschutz sind eine Reduzierung der Lichtverschmutzung und ein Verbot von Glyphosat und Neonicotinoiden, zwei Ackergiften, die extrem schädlich für Bodenlebewesen und für Insekten sind. Nur mit Ihrer Stimme können aus Visionen Veränderungen entstehen.

 

MEINE GESCHICHTE

Aufgewachsen bin ich in Rott, spiele seit meiner Kindheit Handball, engagiere mich in der Jugendarbeit, bin mit 18 den Grünen beigetreten, studiere Rechtswissenschaft in Bonn und gehe zum Ausgleich Klettern und Wandern. Meine Faszination für Wale und mein Engagement für den Ozeanschutz haben mich früh politisiert und mir gezeigt: Tier- und Naturschutz sind meine Leidenschaft. Da die GRÜNEN auf diesen Werten gegründet sind, habe ich mich ihnen angeschlossen. Seit 2014 sammle ich Erfahrungen in der Lokalpolitik im Umweltausschuss. Aber das ist zu wenig. Größere Veränderungen auf Landes- oder Bundesebene sind nötig, um wirklich etwas zu bewirken, den Tierschutz spürbar zu verbessern
und das Artensterben zu stoppen. Es ist mir sogar gelungen, das Thema Lichtverschmutzung in unser GRÜNES Landtagswahlprogramm zu bringen! Wir brauchen mehr Respekt für unsere Mitgeschöpfe! Und das geht nur mit GRÜN in NRW!

 

Vorstellungstext

Lukas Benner auf Facebook

lukas.benner@gruene-region-aachen.de