Gerichtsurteil: Windräder im Münsterwald dürfen gebaut werden!

Zum Urteil des Verwaltungsgerichtes Aachen zu den Windrädern im Münsterwald, erklären unsere Kreisvorsitzenden Gisela Nacken und Alexander Tietz-Latza:

„Wir freuen uns über die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes und gehen davon aus, dass der Windpark jetzt endlich nach mehr als sieben Jahren Planungszeit gebaut wird. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur Reduktion von CO2 in unserer Region geleistet. Viel zu lange ist zu wenig geschehen im Ausbau der Windkraft in Aachen. Um den Klimaschutz voranzutreiben müssen wir unsere Stromversorgung auch lokal auf Erneuerbare Energien umstellen. Weiterhin Strom aus Stein- und Braunkohle nutzen und dafür u.a. den Hambacher Forst zu vernichten, das kommt für uns nicht in Frage! Die Windräder im Münsterwald sind neben den fünf neuen Rädern in Horbach die ersten neuen Windräder seit 15 Jahren. Jetzt dürfen wir nicht stehen bleiben. Noch immer sind mehr als 95 % der Dächer in Aachen ohne Solarstromanlage und auch 18 Windräder sind für eine Stadt mit 250 000 Einwohnern zu wenig.“

Verwandte Artikel