Mögliche Kooperation zwischen enwor und GWG

Antrag für die Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Wissenschaft und Beteiligungen am 22.11.2017

„Der Ausschuss für Wirtschaft, Wissenschaft und Beteiligungen beauftragt die Verwaltung zu prüfen, in wieweit behördlicherseits Bestrebungen von der Gemeinnützigen Wohnungsbau Gesellschaft (GWG) und enwor unterstützt werden können, eine engere Kooperation einzugehen.“

Durch den Aufbau einer Kooperation zwischen GWG und enwor können ggf. beide Gesellschaften wirtschaftliche Vorteile generieren. Es bestehen vielfältige Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Kooperation. So könnte z.B. enwor die GWG beim Support der IT Landschaft unterstützen und die GWG der enwor mit der Vermittlung von Energielieferverträgen helfen oder die Nutzung eines gemeinsamen Kundencenters. Daher bitten wir die Verwaltung dieses Thema mit den Geschäftsführungen der Gesellschaften zu erörtern. Auch beim Neu- und Umbau in Bardenberg sehen wir Kooperationsmöglichkeiten. Gleichzeitig bitten wir um Unterstützung dieses Antrages durch die gewählten Vertreter in den Aufsichtsräten.

 

 

Verwandte Artikel