Elektromobilität im Fuhrpark der StädteRegion erhöhen!

Zur Erreichung der Klimaziele des Pariser Klimaschutzabkommens ist die globale Senkung der CO²-Emmission unerlässlich. Aus Sicht von CDU und GRÜNEN sollte die StädteRegion mit gutem Beispiel voran gehen und hier auch mit dem eigenen Fuhrpark einen Beitrag leisten. Ein entsprechender Antrag wurde für den gestrigen Städteregionsausschusses eingereicht. Dazu regte die Koalitionn an, als einen ersten wichtigen Schritt bei künftigen Ersatzbeschaffungen von Dienstwagen weitestgehend Elektrofahrzeuge (z. B. e.Go) anzuschaffen.

Rolf Beckers erläutert: „Gerade in der unmittelbaren Nachbarschaft der Produktion eines künftig serienmäßig hergestellten Klein-Fahrzeuges, bietet sich aus unserer Sicht an, diese Fahrzeuge künftig auch innerhalb der Verwaltung, anstelle der bisherigen verbrennungsmotorisierten Fahrzeuge, einzusetzen. Auch beim Verkehrsunternehmen ASEAG begrüßen wir die Entscheidung künftig schrittweise Elektrofahrzeuge zu beschaffen und werden diesen Weg weiter positiv begleiten. Für die Dienstfahrzeuge der gehobenen Klasse und Fahrzeuge mit denen dauerhaft längere Strecken zurückgelegt werden, sollen aus unserer Sicht künftig in erster Linie emmissionsarme (Hybrid-) Fahrzeuge angeschafft werden.“

Im ersten Quartal 2018 soll es einen ausführlichen Bericht geben, in welchen Einsatzbereichen perspektivisch Elektro- bzw. Hybridfahrzeuge eingesetzt werden können.

Verwaltungsvorlage

Antrag

Verwandte Artikel