Feuersalamander akut bedroht!

Die Populationen des Feuersalamanders in der Nordeifel sind durch eine tödliche Pilzerkrankung bedroht. Wir haben im Umweltausschuss am 21.09.2017 nachgefragt, welche Maßnahmen ergriffen werden, um die Art im hiesigen Gebiet zu erhalten.

Nach den Ergebnissen einer Studie eines in Essen angesiedeltes Forschungsinstitut sollen die Krankheitsbilder so ernst sein, dass der Bestand der Art insgesamt gefährdet ist. Die StädteRegion hat sich den Schutz des Feuersalamanders als besondere Aufgabe gesetzt. Wir haben um Vorlage eines geeigneten Fachberichtes gebeten, der insbesondere im Blick hat, dass Maßnahmen ergriffen werden, um die Art im hiesigen Gebiet zu erhalten. Mögliche bundesweite Bezüge bzw. Auswirkungen sollen ebenfalls im Bericht Darstellung finden. Zum Umweltausschuss am 30. November 2017 erwarten wir eine Antwort.

Antrag

Vorlage der Verwaltung

Verwandte Artikel