Digitalisierung in den Schulen weiter vorantreiben!

Die Digitalisierung beeinflusst maßgeblich Lern- und Lehrprozesse in allen Bildungseinrichtungen. Wie es um die Digitalisierung in den Schulen in Trägerschaft der StädteRegion steht, das wollten wir gemeinsam mit der CDU im Schulausschuss am 9. März 2017 wissen. Das Ergebnis: Im Breitbandausbau sind wir im Vergleich zu anderen Kreisen schon gut aufgestellt, aber es gibt noch Verbesserungsbedarf.

Zum aktuellen Stand erklärt Elisabeth Paul, Vorsitzendes des Umweltausschusses:

„Unsere Schulen sind schon relativ gut ausgestattet. Zum Beispiel hat Eschweiler acht digitalisierte Klassenräume. Allerdings muss die Datenanbindung der Schulen weiter verbessert werden, um die Möglichkeiten der Digitalisierung künftig voll nutzen zu können. Schnelle Internetverbindungen sind in den Schulen sehr unterschiedlich. Von 10 Mbit/s bis 100 Mbit/s an anderen Standorten. Wichtig ist uns, die technischen Voraussetzungen an den Schulen zu schaffen, damit die Schulen eigene Medienkonzepte passgenau erarbeiten und umsetzen können. Aus dem NRW Programm „Gute Schule“ möchten wir Gelder für die Digitalisierung reservieren, um weitere Maßnahmen umzusetzen. Unser Ziel ist es noch in diesem Jahr alle 19 Schulen der Städteregion Aachen mit einer schnellen Internetverbindung (Bandbreite von 100 Mbit/s) anzubinden. Nach Umsetzung dieser Zielstellung würden unsere Schulen in NRW eine Vorreiterrolle beim Thema Breitbandanbindung einnehmen, die die technische Voraussetzung dafür bildet, dass alle Chancen der Digitalisierung pädagogisch genutzt werden können.“

Antrag

Vorlage

Verwandte Artikel