Ideenreich und konsensorientiert: Stellv. Vorsitzende Ingrid von Morandell

Ingrid von Morandell ist stellvertretende Vorsitzende im Kreisvorstand. Für die Fraktionsvorsitzende der Grünen Städteregionstagsfraktion ist eine lebendige Parteiarbeit Rückrat und Basis Grüner Politik. Im Interview stellt sie sich und ihre Vision für die Arbeit des Kreisverbandes vor.

Ingrid, seit wann lebst du in Würselen und was gefällt dir dort besonders?

Bis 2007 habe ich in Stolberg, bzw. Eschweiler gelebt, dann habe ich ein kleines altes Haus in Bardenberg gekauft, mit dessen Renovierung ich viel beschäftigt bin. An Bardenberg gefällt mir natürlich, dass wir hier (noch) alles haben, was man zum Leben braucht, vom guten Einzelhandel bis zur gemütlichen Kneipe und schönen Wanderpfaden.

Was machst du beruflich?

Bis vor kurzem war ich Marketing Managerin in der Stolberger Niederlassung eines internationalen Konzerns.

Seit wann bist du bei den Grünen und was interessiert dich an Politik?

Mein Mitgliedsausweis zeigt den 18.08.2005. Ich habe mich immer für Umwelt-, Friedens- und Wirtschaftspolitik interessiert, aber die „Vereinnahmung“ einer Partei nicht gemocht. Bei den Grünen konnte ich lange mitarbeiten und mitreden und wurde akzeptiert, ohne Mitglied zu sein.

Welche Eigenschaften bringst du in die Vorstandsarbeit mit?

Ideenreichtum, mein „Harmoniebedürfnis“ und die Überzeugung, dass wir nur unter Einbeziehung vieler alter und neuer Mitglieder erfolgreich Politik machen können. Mir ist sehr wichtig, dass verschiedene Positionen auch nebeneinander akzeptiert werden. Als Kreisvorsitzende habe ich den Prozess des Zusammenschlusses der beiden Kreisverbände Aachen Stadt und Aachen Land federführend begleitet. Heute sind wir der zweitgrößte Kreisverband in NRW!

Wie soll sich die Zusammenarbeit zwischen Fraktion und Partei zukünftig gestalten?

Ich wünsche mir noch mehr inhaltliche Diskussionen und aktive Arbeitskreise des Kreisverbands, wie die Schul-AG, die Frauengruppe und die AG Wirtschaft und Arbeit. Hier können wir grünintern Argumente austauschen und für die Diskussionen in den Parlamenten erarbeiten, gemeinsame Aktionen vorbereiten und auch interessierte Mitglieder finden, die zukünftig in den Fraktionen mitarbeiten.

Was wünschst du dir für die Vorstandsarbeit? Wie soll sich deiner Meinung nach der Kreisverband entwickeln?

Dann kann ich zum vorherigen Punkt fortfahren, neben der oft trockenen Fraktionsarbeit ist eine lebendige Partei auch ein Rückgrat und die Basis grüner Politik. Deshalb wünsche ich mir vom Kreisverband die Unterstützung und Stärkung der Ortsverbände mit Ideen, politischem Input und Veranstaltungen. Auch kulturelle Veranstaltungen die die Grüne Identität stärken und stützen und auch Freunde und Freundinnen außerhalb der Grünen willkommen heißen, gehören für mich zur Weiterentwicklung des Kreisverbandes.

Und gibt es neben Beruf und Politik ein Privatleben? Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Klar gibt es ein Privatleben, ohne diesen Ausgleich wäre die Politik auch oft viel zu schwer. Also ich finde immer Zeit zum Malen, Heimwerken, Stricken und gemeinsam mit meinem Lebenspartner zum Fahrradfahren, Schwimmen und Reisen.

Vielen Dank Ingrid für das Gespräch.

Verwandte Artikel