Weder Nachtbus noch bessere Anbindung von Schaufenberg – SPD-Mehrheit belässt Alsdorf in tiefster Bus-Provinz!

Veröffentlicht von am Jun 17, 2017 in AKTUELLES | Keine Kommentare
Weder Nachtbus noch bessere Anbindung von Schaufenberg – SPD-Mehrheit belässt Alsdorf in tiefster Bus-Provinz!

Der Alsdorfer Ausschuss für Stadtentwicklung befasste sich in dieser Woche mit Vorschlägen der ASEAG zur Verbesserung des Busverkehrs in Alsdorf. Nachdem die SPD und andere Ratsfraktionen (mit Ausnahme der GRÜNEN) bereits vor mehr als einem Jahr die Anbindung des Stadtteils Schaufenberg an den Busverkehr geradezu gekappt hatten, wurde nun vorgeschlagen, wenigstens über zwei weitere Fahrten der Linie 29 in den Berufsverkehrszeiten (morgens und spätnachmittags) eine gewisse Verbesserung zu erzielen: Die SPD-Ratsmehrheit lehnte dies ab! Ebenso abgelehnt wurde von den Sozialdemokraten, aber auch weiteren Fraktionen, eine Anbindung der Stadt Alsdorf an das Aachener Nachtbusnetz, das auch zu später Stunde Aachen-Besuchern, aber auch nächtlichen Gästen der Stadt Alsdorf (wie z.B. des Cinetower) die Gelegenheit geboten hätte, sicher mit dem öffentlichen Busverkehr nach Hause zu gelangen. Ein Armutszeugnis und ein Beweis tiefster Provinzialität! Thomas Hermanns, sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Stadtentwicklung: „Wieder wurde eine Chance vertan, Alsdorf für junge Leute attraktiv zu machen. Denn wer nachts nicht aus Aachen nach Hause kommt, wird tagsüber erst gar nicht hin fahren. Studenten werden Alsdorf also weiterhin fern bleiben und trotz schneller Anbindung und günstiger Mietsituation Aachen als Wohnort vorziehen.“

Artikel kommentieren